Geschichte

Fünf Generationen Weinbau in Guntramsdorf: Der Ursprung unseres Weinbaubetriebes geht bis auf das späte 19. Jahrhundert zurück.

antonalt

 

Der Guntramsdorfer Anton Spenger „der Ältere“ war Landwirt und im Nebenerwerb Weinhauer. Er war einer der Gründer – und von 1919 bis 1925 auch Obmann – des „Weinbauverein Guntramsdorf“.

 

Anton Spenger der Ältere

speisekarte

postkarte

Sein Sohn, Anton Spenger jun., spezialisierte sich auf den Weinbau und eröffnete ein eigenes Lokal an der damaligen Adresse Kirchenplatz Nr. 83 (Ecke Kirchengasse).

1928 wurde das Haus Ecke Kirchenplatz / Möllersdorferstraße bezogen, das auch noch heute unseren Heurigen beherbergt.

1946 übernahm die Tochter Anton Spengers, Gertrude Kowatschek, mit ihrem Mann Karl den Betrieb in dritter Generation.

1951 wurde der Heurigen ausgebaut. Aus dieser Zeit stammt das urige Ambiente des heutigen Lokals.

gertrude
Gertrude Kowatschek

karl
Karl KOWATSCHEK

lieserl

Elisabeth und Bruder Karl jun. als Kinder

manfredliesl

Manfred mit seiner Mutter Elisabeth Haase

2002 und zuletzt 2014 renovierte Manfred Haase das aus den 1950er-Jahren stammende Heurigenlokal sanft. Er legte auf den Erhalt des heute bereits raren, klassischen Heurigenambientes großen Wert. Gleichzeitig wurde auch der Weinkeller auf den modernsten Stand der Technik gebracht.


Manfred, Stefan und Brigitte Haase